Zum Hauptinhalt springen

Partei-Fraktion erbostStadtberner SVP warnt vor autofreien Sonntagen wegen Corona

Der Gemeinderat missbrauche die Krise für seine persönlichen Zwecke, findet die SVP. Er wolle autofreie Sonntage «durch die Hintertür» einführen.

Impressionen vom autofreien Sonntag in der Stadt Bern im September 2019.
Impressionen vom autofreien Sonntag in der Stadt Bern im September 2019.
Foto: Manuel Zingg

Die Stadtberner SVP befürchtet, dass der Gemeinderat autofreie Sonntage «durch die Hintertüre der Corona-Massnahmen» einführen will. Die Partei lehnt das dezidiert ab, wie sie am Mittwoch mitteilte.

Der Gemeinderat hatte zuvor angekündigt, er wolle demnächst an Sonntagen gewisse Quartierstrassen und Fahrspuren für Autos sperren. Fussgänger und Velofahrer bräuchten mehr Freiflächen, um die Distanzregeln einhalten zu können.

Die SVP reagiert erbost: Der Gemeinderat sei sich nicht zu schade dafür, die Krise für seine Zwecke zu missbrauchen – «Hauptsache, man kann irgendwie die bösen Autofahrer schikanieren».

Erfreulich sei hingegen, dass der «Märit» in Bern wieder geöffnet werde. Die SVP fordert aber, dass die Stände unbedingt an den bisherigen, der Stammkundschaft bekannten Standorten aufgestellt werden.

SDA