ABO+

Prothesen-Skandal: Diese Produkte sind betroffen

Durchsuchen Sie unsere Datenbank: Erstmals lassen sich Rückrufe von Medizinprodukten weltweit vergleichen.

hero image
Barnaby Skinner@BarJack
Catherine Boss@catboss1
Marie Parvex@marieparvex
Oliver Zihlmann@oliver_zihlmann
Vanessa Mistric@VanessaMistric

«Der von Ihnen gesuchte Inhalt wurde verschoben.» Diese Fehlermeldung erhalten Interessierte, wenn sie auf der Internetseite der Europäischen Kommission mehr über Medizinprodukte erfahren wollen.

Die Fehlleitung im Internet ist symptomatisch. Es gibt wenige Branchen, die intransparenter sind als diejenige der Medizinprodukte. Bereits 2001 prüfte die EU die Einrichtung einer zentralen Datenbank, die alle im EU-Raum erhältlichen Medizinprodukte erfassen sollte: vom Herzschrittmacher über das Implantat bis zur Spritze.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt