Zum Hauptinhalt springen

UHC Thun Training im Wald statt in der Halle

Wer wegen Corona bereits Sport-Entzugserscheinungen hat, kann sich im Schorenwald in Thun kurieren – dank eines neuen Angebots.

Der Thuner Schorenwald: Hier ist ein neuer Orientierungslauf ausgesteckt.
Der Thuner Schorenwald: Hier ist ein neuer Orientierungslauf ausgesteckt.
Foto: PD

Die aktuelle Corona-Situation verunmöglicht vielen Kindern und Jugendlichen ein regelmässiges Training mit ihrem Team. Sabine Zysset vom Unihockey Club Thun macht nun aber möglich, dass sich Spielerinnen und Spieler sowie alle anderen Sportbegeisterten auch während dieser schwierigen Zeit bewegen und fit halten können.

Die Kleinfeld-Juniorentrainerin steckte im Schorenwald einen Orientierungslauf aus. Als es darum ging, alternative Trainingsformen für die UHC Thun-Mitglieder zu kreieren, «kam mir die Idee, einen OL auszustecken», sagt Zysset. «Aus einigen Ideen und mithilfe von anderen ist dann dieser Orientierungslauf entstanden.» Der OL im Schorenwald ist für alle zugänglich und kann in drei unterschiedlichen Varianten absolviert werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.