Zum Hauptinhalt springen

Aareschwimmen im WinterUnd plötzlich wirds entspannt

Immer mehr Menschen schwimmen das ganze Jahr im Fluss oder im See. Redaktor Marco Zysset wagte den Selbstversuch. Wie es ihm erging – und worauf er sich jetzt freut.

Prolog

In den letzten bald 20 Jahren hab ich ein paar verrückte Dinge für diese Zeitung gemacht: meine Höhenangst überwunden, indem ich für einen Selbstversuch zusammen mit einem Therapeuten über die Hängebrücke Sigriswil spaziert bin. Einen halben Tag am Skilift angebügelt. Mitgeholfen, ein Schiff zu zerlegen, Schlitze in die Autobahn gefräst – und mich erfolglos auf die Ropeskipping-Schweizer-Meisterschaft vorbereitet.

Aber im Winter in die Aare? Das war selbst mir als begeistertem «15 Grad sind warm genug»-Schwäber-Schwimmer zunächst etwas zu viel des Guten. Es brauchte die nicht ganz sanften Überredungskünste der Redaktionskollegin – und das Vertrauen in Amir Sahi von Alpha Health Management (vgl. Box).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.