Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Tausende Afghanen vertriebenUNO will mehr Flüchtlinge in der Schweiz unterbringen

Flüchtlingskinder aus Afghanistan werden in einem Slum der pakistanischen Millionenstadt Lahore unterrichtet. In Pakistan leben rund 2,5 Millionen Flüchtlinge aus Afghanistan.

«Eine solche Geste der Schweiz wäre ein wichtiges Zeichen der Solidarität mit den Erstaufnahmeländern.»

Anja Klug, UNHCR

Bald Thema im Parlament

110 Kommentare
Sortieren nach:
    B.Kerzenmacherä

    Die gewollte Überproduktion in den muslimischen Ländern, für die es in diesen Ländern aber keinerlei Perspektive gibt, strömt jetzt eben millionenfach nach Europa in die Sozialsysteme. Europa hat daher leider sehr viel mit denen zu tun, viel mehr als einem lieb sein kann. Vor allem weil man in Europa die Folgen dieser Produktion ausbaden muss. Auf die Ursachen hat man nämlich absolut keinen Einfluss.