Zum Hauptinhalt springen

Fall DärstettenVater des Findelkinds wurde ausgeschafft

Die Eltern des ausgesetzten Neugeborenen befinden sich in Deutschland.

Auf diesem Plastikbehälter im Innenraum des Werkhofs in Därstetten war das Neugeborene von der Mutter in eine Kartonschachtel gelegt und mit einer Decke zugedeckt worden. 
Foto: Hans Urfer

Der Vater des am 3. Januar dieses Jahres beim Werkhof Därstetten in einer Kartonschachtel ausgesetzten neugeborenen Babys wurde nach Deutschland ausgeschafft. Dies, nachdem er und die Kindsmutter nach deren Ermittlung zunächst zweieinhalb Wochen in Untersuchungshaft verbracht hatten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.