Zum Hauptinhalt springen


Osterverkehr im Oberland
Viel Verkehr – doch das Chaos blieb aus

Das frühlingshafte Osterwochenende lockte viele Sonnenanbeter und Motorliebhaber auf die Strasse. Auch laute und schnelle solche. Insgesamt blieb der Aufmarsch der Ausflügler aber überschaubar.

Ziemlich gross war das Verkehrsaufkommen am rechten Thunerseeufer, hier im Dälenboden vor Neuhaus (Unterseen).
Ziemlich gross war das Verkehrsaufkommen am rechten Thunerseeufer, hier im Dälenboden vor Neuhaus (Unterseen).
Foto: Bruno Petroni

Nicht nur die Bundes- und Kantonsbehörden haben sich zum Osterwochenende auf einiges gefasst gemacht, war doch mit Dauersonnenschein und schon fast sommerlichen 25 Grad Wärme traumhaftes Wetter angesagt. Es musste befürchtet werden, dass ein grösserer Teil von Herrn und Frau Schweizer die nun schon seit fünf Wochen andauernden Auflagen zur Bekämpfung des weltweit grassierenden Coronavirus bei solchen Verhältnissen in den Wind schiessen oder zumindest deren Auslegung äusserst grosszügig handhaben werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.