Zum Hauptinhalt springen

Pflichtsieg gegen die AargauerWacker schlägt Endingen deutlich

Die Thuner gewinnen auch ihr zweites Heimspiel 2020 und bezwingen den Aufsteiger 40:31.

Wackers Roman Bouilloux setzt sich gegen zwei Aargauer durch.
Wackers Roman Bouilloux setzt sich gegen zwei Aargauer durch.
Bild: Markus Grunder

Wer es mag, viele Treffer zu sehen, der sollte gegenwärtig Partien mit Beteiligung Wacker Thuns nicht verpassen. 33:36 waren die Oberländer zuletzt im Derby dem BSV Bern unterlegen, 40:31 schlugen sie nun am Samstagabend den TV Endingen.

Durch den Erfolg über den Aufsteiger aus dem Aargau wahrt Martin Rubins Mannschaft den Anschluss an die erweiterte Tabellenspitze. Den 5. Rang belegt sie derzeit, am nächsten Samstag gastiert das punktgleiche Suhr.

Vor 690 Zuschauern feierte der zweimalige Meister einen ungefährdeten Pflichtsieg. Nach ausgeglichener Startphase setzten sich die Gastgeber ab, kurz nach der Pause betrug ihr Vorsprung erstmals zehn Treffer. Bester Torschütze war Ivan Wyttenbach, welcher siebenmal erfolgreich war.

Der langjährige Wacker-Spieler und nun in Norwegen engagierte Viktor Glatthard wohnte der Begegnung bei. Er sah ein Team, das sich trotz erneut vieler Gegentore in der Deckung leicht verbessert zeigte. Coach Rubin ärgerte sich über das in den letzten 20 Minuten ungenügende Rückzugsverhalten, bescheinigte seiner Equipe ansonsten eine gute Leistung.