Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Leserreaktionen«Wäre ein Zuckervorrat sinnvoller als Subventionen?»

Zuckerrüben in der Zuckerfabrik Aarberg.

Zu «Schweizer Zucker ist in Gefahr»

Zu «Diese Hindernisse muss der Schweizer Tourismus noch aus dem Weg räumen»

Zu «Das AGG ist in einem desolaten Zustand»

Zu den Agrarinitiativen

Zum Nein von Bio Suisse zur Trinkwasserinitiative

1 Kommentar
Sortieren nach:
    Tim Meister

    Die beiden Initivativen sind - eine Tragödie! Würden die zuständigen Behörden und Volksvertreter*innen ihren Job machen, wären beide Initiativen weitgehend unnötig.

    Aber der BV mit Fenaco und der ganzen Industriew möchte weitermachen wie bisher ... mit ca. 12x mehr Direktzahlungen als z.B. ein Landwirt in Oesterreich, ebenfalls einem teils sehr bergigen Land (wo nix 12x günstiger ist ...).

    Stört nicht, dass Private, Gemeinden und alle anderen nicht auch angekreidet wird? All das Gift in Haushalten ist ja Wahnsinn ...