Zum Hauptinhalt springen

Brav durch die KriseWarum die Jugend still blieb

Für die Jugendlichen endet mit den jüngsten Lockerungen eine harte Zeit. Keine Party, keine Schule, kein Abhängen. Die digitalisierte Generation hat sich diszipliniert verhalten – beinahe verstörend gut.

Jung und gesittet: Am vergangenen Samstag füllten sich die Pärke wieder mit Jugendlichen, wie hier in der Zürcher Bäckeranlage.
Jung und gesittet: Am vergangenen Samstag füllten sich die Pärke wieder mit Jugendlichen, wie hier in der Zürcher Bäckeranlage.
Foto: Dominique Meienberg

Ja, sie haben die Party vermisst. Ja, dieses Corona ist ein Scheiss. Und nein, die Regeln haben sie nicht gebrochen. Wobei. Ein bisschen vielleicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.