Zum Hauptinhalt springen

«Apropos» – der tägliche PodcastWarum ist es für diese Frau so schwierig, Schweizerin zu werden?

Drei Mal versuchte sich Yllka Gashi in Hochdorf (LU) einbürgern zu lassen. Drei Mal scheiterte sie. Wieso?
239 Kommentare
    Alban Lumi

    Es freut mich sehr, dass Yllka Gashi so viel Zustimmung in diesem Forum erfährt. Denn sie ist nur ein Beispiel von vielen verzweifelten Einbürgerungsbewerbern dieses an sich sehr toleranten Landes. Das Verhalten der genannten Behörde ist menschenverachtend und erniedrigend. Es schadet nicht nur jungen Menschen wie Yllka Gashi, sondern vor allem dem Ansehen der Eidgenossenschaft. Ich wurde in DE nach 8 Jahren Aufenthalt seitens der Ausländerbehörde angeschrieben und daran erinnert, dass ich die Voraussetzungen für die Einbürgerung erfülle. Danach lief alles reibungslos und unkompliziert. So, wie es seien sollte und so, wie es in vielen anderen Gemeinden der CH läuft. Wir leben schliesslich im 21. Jahrhundert.