Zum Hauptinhalt springen

Manipulierte ChiffriergeräteWeg frei für Strafverfahren in Crypto-Affäre

Der Hauptsitz des Chiffriergeraete-Herstellers Crypto, fotografiert am Dienstag, 11. Februar 2020, in Steinhausen.

SDA

3 Kommentare
    Andreas Bollner

    Es war doch für einen guten Zweck... Zumindest nicht zugunsten der Ostspionage.