Zum Hauptinhalt springen

Restaurantkritik: Freudenberg, Stettfurt TGWenn der «Caprese» eingebürgert wird

Das Freudenberg serviert ein Cordon bleu, das Freude in sich birgt.
Noch so ein Detail: Die Radieslispäne auf dem «einfachen» Wurstsalat.

Der Speck aus eigener Rauchkammer überzeugt, weil er jedes Industrieprodukt übertrumpft.

Natürlich liegt ein saftiges Salzgürkli auf dem kalten Plättli.
1 Kommentar
    P. Huber

    So ein Käse: In einem Caprese hat es ausser Tomaten, Mozzarella und Basilikum (und einem guten olio di oliva) weder Zwiebeln noch sonst etwas. Behüte mich!

    Hier geht es um schweizerische kulinarische Phantasie aber nicht um einen abgewandelten Caprese.