Zum Hauptinhalt springen

Maya Pedersen-Bieri im AuslandWie in Norwegen Social Distancing reduziert wird

Wie erleben Oberländerinnen und Oberländer im Ausland die Situation mit dem Coronavirus? Im zweiten Teil unserer Serie berichtet die Hondricherin Maya Pedersen-Bieri, Skeleton-Olympasiegerin von 2006, aus Lillehammer.

Maya Pedersen-Bieri in der norwegischen Natur, wo sich die Norwegerinnen und Norweger trotz Krisenzeit viel bewegen.
Maya Pedersen-Bieri in der norwegischen Natur, wo sich die Norwegerinnen und Norweger trotz Krisenzeit viel bewegen.
Foto: PD

Sigrid arbeitet schnell. Die Zwölfjährige hat ihre Aufgaben in Norwegisch, Rechnen und Englisch im Homeschooling innert einer Stunde erledigt. Damit schliesst die Sechstklässlerin ihren morgendlichen Unterricht, der in der Unterstufe ohne Stream erfolgt, ab. Und will zu Hause beschäftigt sein. Das sind Herausforderungen für Mutter Maya Pedersen-Bieri. Sie hat als Lehrerin daheim selber via Zoom (Videokonferenz) Direktunterricht mit ihren 8.- bis 10.-Klässlern (Oberstufe). In der Regel blockweise von 9 bis 15 Uhr.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.