ABO+

Wie Swiss LX 242 drei Krisengebiete in die Quere kommen

Wo Weltpolitik zu eskalieren droht, da wird es gefährlich im Luftraum. Der Umweg hat Folgen.

Pro 100 Kilometer Umweg macht das 5 Minuten mehr Flugzeit und tausende Franken Mehrkosten beim Kerosin. Foto: Keystone

Pro 100 Kilometer Umweg macht das 5 Minuten mehr Flugzeit und tausende Franken Mehrkosten beim Kerosin. Foto: Keystone

Laura Frommberg@lfrommberg

Eigentlich würde Swiss-Flug LX 242 nach dem Start in Zürich erst über Österreich führen, und dann via Slowenien, Kroatien, Serbien, Bulgarien, die Türkei, Syrien, den Irak und entlang der iranischen Küste fliegen, bis er schliesslich in Dubai landet. Doch dabei gibt es inzwischen mehr als nur ein Problem. Die direkte Route nach Dubai können die Piloten nicht mehr fliegen. LX242 ist einer von unzähligen Flügen weltweit, die Umwege zurücklegen müssen, um nicht über Krisengebieten unterwegs zu sein.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt