Zum Hauptinhalt springen

Amerikaner lenkt künftig Mercedes-Benz USA

Montvale Nach dem Rauswurf des Mercedes-US-Chefs Ernst Lieb im Oktober übernimmt nun ein Amerikaner das Steuer bei der wichtigen Auslandstochter.

Der bisherige Marketingchef Stephen Cannon wird ab 1. Januar Mercedes-Benz USA leiten. Das teilte das Unternehmen am späten Donnerstag (Ortszeit) in Montvale im US-Bundesstaat New Jersey mit. Cannon ist damit auch für die Maybach-Luxuskarossen, die Sprinter-Transporter und die Smart- Kleinstwagen zuständig. Der 50-Jährige war 1991 als Assistent des damaligen Mercedes-US-Chefs ins Autogeschäft eingestiegen. Seine Berufung wird durch den unrühmlichen Abgang seines Vorgängers überschattet: Der Daimler-Konzern hatte Lieb mit der Begründung gefeuert, er habe sich auf Firmenkosten bereichert. Stein des Anstosses war der mehr als 100'000 Dollar teure Einbau eines Fitnessstudios und einer Entertainment-Anlage in seiner Dienstvilla. Lieb bestreitet die Vorwürfe. In Stuttgart läuft ein Verfahren vor dem Arbeitsgericht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch