Zum Hauptinhalt springen

Aufsicht - Keine Vereinbarung mit BP über US-Tiefseebohrungen

London Die US-Aufsichtsbehörden haben einen Bericht zurückgewiesen, wonach dem Ölkonzern BP die Fortsetzung von Tiefseebohrungen im Golf von Mexiko gestattet worden sei.

«Es gibt keine solche Vereinbarung», sagte eine Sprecherin am Sonntag. Die britische Zeitung «Sunday Times» hatte zuvor berichtet, dass sich der britische Konzern für die Zulassung auf schärfere Sicherheitsvorgaben eingelassen habe. Nach dem Untergang der BP- Plattform «Deepwater Horizon» waren die Auflagen bereits verschärft worden. BP hatte sich zu dem Bericht nicht äussern wollen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch