Zum Hauptinhalt springen

Börse Börse nach Berg- und Talfahrt kaum verändert

Der Schweizer Aktienmarkt ist am Mittwoch nach einem unentschlossenen Verlauf kaum verändert aus dem Handel gegangen.

Nach einem schwachen Start konnte sich der Leitindex SMI im Einklang mit den Märkten in Europa ins Plus vorarbeiten, scheiterte aber an der 6500er Marke. US-Unternehmenzahlen fielen durchwachsen aus, wobei Morgan Stanley negativ überraschte. Die sorgte für Druck auf die Bankenwerte hierzulande. Die Wall Street zeigte sich etwas fester. Der Leitindex SMI schloss um 0,08% höher bei 6477,20 Punkten. Der 30 Titel umfassende, gekappte Swiss Leader Index (SLI) verlor 0,02% auf 1001,71 Punkte; der breite Swiss Performance Index (SPI) gewann 0,03% auf 5'746,80 Punkte. Die stärksten Kursgewinne unter den Bluechips konnten Adecco (&2,4%) verbuchen. Deutlich besser als erwartete Quartalszahlen von Manpower hatten für Kaufinteresse gesorgt. Auch Clariant (&1,7%) waren gefragt nach guten Zahlen des deutschen Konkurrenten BASF. Bei Synthes (&1,2%) verwiesen Händler auf erfreuliche Zahlen des US-Mitbewerbers Striker. Gewinne verzeichneten auch Kühne&Nagel (&0,5%), die sich etwas von den während der vergangenen vier Tage erlittenen Verluste im Umfeld der Neunmonatszahlen erholten. Die defensiven Nestlé (&0,5%) wären stärker gefragt als Roche (&0,1%). Auch Novartis (&0,1%) konnten vor der Zahlenpublikation kaum zulegen. Die Bankenwerte tendierten schwach, UBS bei -0,5% und Julius Bär bei -0,6%. CS verloren 0,3%. Bei der Grossbank steht am Donnerstag die Zahlenpublikation an. Die grössten Verlierer zusammen mit Petroplus (-1,5%) und Sonova (-1,1%) waren Transocean (-2,2%). Im breiten Markt gaben Valiant (- 10,4% auf 157.90 Fr.) erneut kräftig nach. Bereits an den Vortagen standen die Titel bei auffallend hohen Volumina überdurchschnittlich unter Druck.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch