Zum Hauptinhalt springen

Börse in Tokio legt zu - Talfahrt vorerst gebremst

Tokio Der japanische Aktienmarkt hat am Donnerstag Gewinne verbucht und damit seine viertägige Talfahrt beendet.

Zu den Kursgewinnern zählten vor allem Papiere von Export-Unternehmen wie Canon oder Panasonic. Politische Turbulenzen und ein anhaltender Rückzug ausländischer Investoren hielten das Gesamtbild allerdings trübe. Sorgen über die Konjunktur in den USA lasteten ausserdem auf den anderen Aktienmärkten in Asien. Der Yen stoppte seinen Höhenflug vorerst und verlor zum Dollar leicht an Wert. In Tokio ging der Nikkei-Index der 225 führenden Werte mit einem Plus von 0,7 Prozent bei 8906 Punkten aus dem Handel. Der breiter gefasste Topix-Index legte 0,6 Prozent auf 811 Zähler zu. Die Börsen in Singapur, Hongkong und der chinesische Leitindex tendierten nahezu unverändert. Die Aktienmärkte in Taiwan und Südkorea gaben nach.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch