Zum Hauptinhalt springen

Bossard steigert Umsatz 2010 um einen Fünftel

Der Zuger Schraubenhändler Bossard hat seinen Umsatz 2010 um 20,9 Prozent auf 477,6 Millionen

Fr. gesteigert. Wie das Unternehmen am Mittwoch bekannt gab, dämpfte der starke Franken die Entwicklung. In Lokalwährungen wuchs der Umsatz um 25,2 Prozent. Damit lag der Jahresumsatz über den im dritten Quartal bekanntgegebenen Erwartungen. Im vierten Quartal erzielte Bossard einen Umsatz von 114,1 Millionen Franken, 19,7 Prozent mehr als in der Vorjahresperiode. Dabei verzeichnete Asien ein anhaltend starkes Wachstum, das aber unter den ausserordentlich hohen Raten der ersten neun Monate lag. Europa und Amerika entwickelten sich den Angaben zufolge gut. Die Gewinnzahlen und den Geschäftsbericht 2010 sowie die Erwartungen für 2011 publiziert Bossard am 9. März in Zürich. Bossard zählt 1500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 50 Standorten weltweit. Das Unternehmen bietet alles rund um die Schraube an.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch