Zum Hauptinhalt springen

Britische Notenbank behält tiefen Leitzins bei

London Der Leitzins in Grossbritannien bleibt bei 0,5 Prozent.

Das teilte die Bank von England nach einer Sitzung ihres geldpolitischen Komitees am Donnerstag in London mit. Analysten hatten einhellig mit diesem Entscheid gerechnet. Wie die Zentralbank weiter bekannt gab, weitet sie ihr Ankaufprogramm für britische Staatsanleihen vorerst nicht aus. Die Bank of England hatte auf dem Höhepunkt der Finanzkrise damit begonnen, Staatstitel in einem Gesamtvolumen von 200 Mrd. Pfund (über 300 Mrd. Fr.) zu erwerben und auf diese Weise zusätzliches Geld in die Wirtschaft zu pumpen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch