Zum Hauptinhalt springen

Clariant und Wilmar kooperieren bei Aminen

Das Spezialchemieunternehmen Clariant und der asiatische Agrarkonzern Wilmar gründen in Singapur ein Gemeinschaftsunternehmen für die Produktion und den Verkauf von Aminen und Amin-Derivaten.

Die Firma, an der sich beide Gesellschaften je hälftig beteiligen, soll ab nächstem Frühjahr Tochtergesellschaften für den globalen Verkauf, die Verteilung und den Vertrieb unterhalten, wie Clariant am Freitag mitteilte. Clariant bringt die entsprechenden Verkaufsaktivitäten seiner Geschäftseinheit Industrial & Consumer Specialties (ICS) in das Joint Venture ein. Hinzu kommen die Amin-Produktionsanlage in Deutschland und der Produktionsausstoss des Amin-Werks in Suzano, Brasilien. Wilmar bringe ihrerseits ein neues Werk in China sowie sein oleochemisches Fachwissen ein, das auch den Zugang zu erneuerbaren Rohstoffen umfasse. Wilmar zählt laut den Angaben zu den weltgrössten Verarbeitern und Vertreibern von Palm- und Laurinöl.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch