Zum Hauptinhalt springen

Credit Agricole verkauft Private-Equity-Sparte

Paris Die angeschlagene französische Bank Credit Agricole verkauft ihre Beteiligungsgesellschaft an den britischen Private-Equity-Spezialisten Coller Capital.

Das Geschäft reduziere die risikogewichteten Aktiva der französischen Bank um 900 Millionen Euro, teilte Credit Agricole am Freitag mit. Das Finanzinstitut erwartet in diesem Jahr rote Zahlen und will mehr als 2000 Stellen streichen. Unter anderem wegen seiner Investmentbanking-Sparte muss das Institut 2,5 Milliarden Euro abschreiben. Im Geschäftszweig für Firmenkunden und Investmentbanking sollen allein 1750 Stellen wegfallen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch