Zum Hauptinhalt springen

Wie der Globus-Käufer zu seinem Geld kam

Er gilt als «Selfmademilliardär» und «Immobilien-Tycoon». Wer ist der österreichische Investor René Benko?

Dominik Feusi
Kommt aus einfachen Verhältnissen: René Benko mit seiner aus der Schweiz stammenden Frau Nathalie in Kitzbühel. Foto: Getty Images
Kommt aus einfachen Verhältnissen: René Benko mit seiner aus der Schweiz stammenden Frau Nathalie in Kitzbühel. Foto: Getty Images

Er ist mehrere Milliarden Euro reich, liebt den Luxus und den Prunk, investiert in Warenhausketten und Zeitungshäuser. Und er stammt aus einfachen Verhältnissen. Sein Aufstieg verdankt er viel Arbeit, Talent und einflussreichen Geldgebern.

Es ist Mitte der Neunzigerjahre, als ein Schüler der Handelsakademie Innsbruck immer wieder dem Unterricht fernbleibt. Es ist der junge René Benko, der – zum Leidwesen seiner Eltern nicht nur in der Freizeit – eigenhändig heruntergekommene Dachböden in der Tiroler Hauptstadt renoviert und sie teuer weiterverkauft, sei es als Luxuswohnung oder als Büro.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen