Zum Hauptinhalt springen

EMS-Gruppe legt beim Umsatz in den ersten neun Monaten zu

Der Spezialchemiekonzern EMS hat in den ersten neun Monaten den Umsatz markant auf über 1,2 Milliarden Franken steigern können.

Der Umsatz sei auch im dritten Quartal höher ausgefallen als 2007 vor der Finanzkrise, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Der Konzern erzielte einen Umsatz von 1,226 Mrd. Franken, was im Vergleich zu den ersten neun Monaten des Vorjahres einer Zunahme um 41,6 Prozent entspricht. Besonders erfolgreich entwickelten sich die asiatischen Absatzmärkte, wie es im Communiqué der EMS-Gruppe hiess. Für das Gesamtjahr erwartet EMS nach eigenen Angaben weiterhin einen deutlich höheren Umsatz und ein deutlich höheres Betriebsergebnis als im Vorjahr.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch