Zum Hauptinhalt springen

Euro-Krise bremst Goodyear aus

Bangalore Die Krise in Europa hinterlässt deutliche Spuren in der Bilanz des grössten US-Reifenherstellers Goodyear Tire.

Für das vergangene Quartal gab das Unternehmen am Freitag deutliche Rückgänge bekannt. Der Reifenabsatz fiel um zwölf Prozent auf 41,8 Millionen Stück, Einbussen gab es vor allem in Europa. Für das laufende Vierteljahr sagte das Management ein Minus von drei bis fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum voraus. Der Umsatz rutschte in den vorangegangenen drei Monaten um 13 Prozent auf 5,2 Milliarden Dollar ab, das Nettoergebnis um ein knappes Drittel auf 110 Millionen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch