Zum Hauptinhalt springen

Fast 6 Prozent höhere Zement-Lieferungen im dritten Quartal

Die Schweizer Bauwirtschaft steht stabil da: Die Inland-Lieferungen der Zementindustrie sind im dritten Quartal 2010 gegenüber dem Vorjahr um 5,8 Prozent auf rund 1,3 Millionen Tonnen gestiegen.

Per Ende September lagen die Zement-Lieferungen um 6,3 Prozent über den ersten neun Monaten des Vorjahrs, wie cemsuisse, der Verband der Schweizerischen Zementindustrie, am Donnerstag mitteilte. Der Anstieg ist für cemsuisse Ausdruck einer nach wie vor starken Bautätigkeit. Für 2011 sei jedoch mit einem Rückgang der Investitionen der öffentlichen Hand zu rechnen. Grund dafür sind zurückhaltendere Budgets bei Bund und Kantonen, aber auch auslaufende Konjunkturprogramme. Inwieweit der Rückgang durch den Wohnungs- und den Wirtschaftsbau aufgefangen werden kann, sei nicht absehbar.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch