Zum Hauptinhalt springen

Ford plant Offensive mit Geländewagen

Berlin Angesichts von Milliardenverlusten in Europa will der US-Autohersteller Ford das wachstumsstarke Geschäft mit Geländewagen ausbauen.

«Das ist derzeit das am stärksten wachsende Segment in Europa», sagte Vertriebs- und Marketingchef Wolfgang Booms dem «Focus». Den Anfang macht laut Magazin die zweite Generation des vom kompakten Focus abgeleiteten Kuga, der Anfang 2013 auf den Markt komme. Der kleinere EcoSport und der bulligere Ford Edge sollen 2014 folgen. Ford will mit einem drastischen Stellenabbau, Werksschliessungen und Kosteneinsparungen in Europa aus der Krise kommen. Betroffen von den geplanten Massnahmen sind mehr als 6000 Jobs, vor allem im belgischen Genk sowie in Southampton und Dagenham in Grossbritannien, wo Werke komplett oder in Teilen geschlossen werden sollen. Im laufenden Geschäftsjahr erwartet das Unternehmen in Europa Verluste von mehr als 1,5 Milliarden Dollar, wie Ford-Chef Alan Mulally gesagt hatte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch