Zum Hauptinhalt springen

«Geld ist eine sehr emotionale Angelegenheit»

Agnes Würsch weiss, wie und warum Schulden Menschen erdrücken können. Sie macht Schuldenberatung und sagt im Interview, warum das Schweizer Steuersystem das Minus auf dem Konto fördert.

Die Steuern sind ein unterschätztes Risiko und können am Anfang einer Schuldenspirale stehen: Ein junger Vater im Waadtland füllt seine Steuererklärung aus.
Die Steuern sind ein unterschätztes Risiko und können am Anfang einer Schuldenspirale stehen: Ein junger Vater im Waadtland füllt seine Steuererklärung aus.

Die Verschuldung ist auch in der Schweiz zu einem gesellschaftlichen Problem geworden – besonders unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Schuldenberatungsstellen und Schuldenpräventionsprojekte mühen sich damit ab, hier Gegensteuer zu geben. Eine aktuelle Studie untersucht erstmals, wie wirksam diese Prävention ist. In einem Interview nimmt Agnes Würsch, Verantwortliche Prävention bei der Plusminus Budget- und Schuldenberatung Basel und Mitauftraggeberin der Studie, zum Thema Stellung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.