ABO+

Wenn Roboter Ihr Geld anlegen

Sogenannte Robo-Advisors vereinfachen das Investieren, indem sie automatisierte Entscheide fällen.

hero image
Bernhard Kislig@berrkii

Zu Hause übers Internet ein paar Fragen beantworten, Geld überweisen, und schon wird das eigene Vermögen mit attraktiver Rendite vermehrt. Das verstehen manche Anleger unter einem ­Robo-Advisor, was etwa so viel wie Roboter-Berater bedeutet.

Dass Computerprogramme alle Prozesse automatisch ausführen, ist zwar oft noch Wunschdenken. Irreführend ist auch die Bezeichnung «Berater», denn eine individuelle Beratung entfällt bei einem typischen Robo-Advisor weitgehend. Doch da Algorithmen einen Teil der Arbeit übernehmen, wird diese Vermögensverwaltung auch für Kleinanleger interessant. Die Konditionen sind günstiger als bei aktiv verwalteten Fonds. Die Rendite war in den vergangenen Jahren höher als auf dem Bankkonto. Zudem ist die Anlage vergleichsweise sicher, da das Geld meist in diversifizierte Indexfonds angelegt wird. Insofern sind Robo-Advisors also eine taugliche Anlage.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt