Zum Hauptinhalt springen

Die Empörung wirkt: Die UBS zieht Le Corbusier aus dem Verkehr

Der Vorwurf antisemitischen Gedankenguts lässt die UBS handeln. Die Bank kippt den berühmten Schweizer Architekten Le Corbusier aus ihrer neuen Werbekampagne.

Umstritten: Der berühmte Architekt Le Corbusier.
Umstritten: Der berühmte Architekt Le Corbusier.
AFP

Man sei zum Schluss gekommen, dass sich Le Corbusier beim Versuch, seine städtebaulichen Vorstellungen und Visionen zu verwirklichen, auch mit Vertretern totalitärer Regimes eingelassen habe. Das liess die UBS gegenüber der «SonntagsZeitung» verlauten, um beizufügen: «Wir sehen dennoch keine ausreichenden Gründe, in unserer laufenden Kampagne auf ihn zu verzichten.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.