Zum Hauptinhalt springen

Hewlett-Packard überbietet Dell in Übernahmeschlacht um 3PAR

New York Im Bieterkampf um den Datenspeicher- Spezialisten 3PAR gibt sich der US-Computerriese Hewlett-Packard (HP) nicht geschlagen und übertrumpft das Angebot des Rivalen Dell.

HP teilte am Donnerstag nach Börsenschluss mit, pro Aktie nun 27 Dollar zahlen zu wollen. Ingesamt liegt das Angebot bei 1,8 Mrd. Dollar. Dell hatte erst wenige Stunden zuvor 24,30 Dollar bei einem Volumen von 1,6 Mrd. Dollar geboten. Analysten sehen HP weiter als Favoriten für die Übernahme. Dell teilte mit, die Situation neu zu bewerten und über eine Gegenofferte nachzudenken. Für Dell ist 3PAR im Kampf um das lukrative Geschäft mit Rechnerdiensten aus dem Internet auch deshalb von besonderer Bedeutung, weil der Konzern im Gegensatz zu Rivalen wie HP stärker von PC-Verkäufen an Geschäftskunden abhängig ist. 3PAR ist spezialisiert auf Angebote für das sogenannte «Cloud Computing», das für die nächste Revolution in der Computerwelt steht. Die Branche wittert darin das Geschäft der kommenden Jahre.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch