Zum Hauptinhalt springen

Höhenflug der Mikron-Aktie - Spekulationen über Zusammenarbeit

Der Aktienkurs des Bieler Maschinen- und Anlagenherstellers Mikron ist am Montagmorgen erneut stark gestiegen.

Analysten verweisen auf die anhaltende Spekulationen über eine Kooperation verschiedener Schweizer Maschinenbauer. Kurz vor Mittag notierte die Mikron-Aktie 5,4 Prozent im Plus auf 7,8 Franken. Der Gesamtmarkt (Swiss Performance Index SPI) notierte 0,1 Prozent tiefer als am Freitagabend. Der Höhenflug des Mikron- Titels hat bereits vergangene Woche eingesetzt. Der Industrie-Investor Walter Fust forderte am Wochenende erneut eine Kooperation der Schweizer Maschinenbauer. «Exportlastige Firmen sollten verstärkt zusammenarbeiten», wird er in der «NZZ am Sonntag» zitiert. Viele Unternehmen seien in ihren Nischen Weltmarktführer, sie verfügten aber nicht über die nötige Grösse, um langfristig im internationalen Konkurrenzkampf bestehen zu können. Walter Fust ist Grossaktionär beim Werkzeugmaschinenhersteller Tornos und beim Fräsmaschinenspezialisten StarragHeckert. Wenig Bewegung gab am Montag bei den Unternehmen, die neben Mikron in diesem Zusammenhang jeweils genannt werden: Die Titel von Tornos und von Feintool notierten 0,4 Prozent im Plus beziehungsweise 1,0 Prozent im Minus. Die Aktie von StarragHeckert notierte unverändert, bei Adval Tech betrug das Plus 1,2 Prozent.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch