Zum Hauptinhalt springen

Huber Suhner wächst 2010 über ein Viertel

Der Kabelhersteller Huber Suhner hat 2010 den Umsatz um 27 Prozent auf 800 Millionen

Fr. gesteigert. Gemäss der Mitteilung vom Montag legten die drei Sparten Hoch-, Niederfrequenz und Fiberoptik ebenso zu wie die Hauptmärkte. Der Auftragseingang stieg um 31 Prozent auf 847 Millionen Franken. Damit übertraf er den Umsatz. Von den drei Märkten Kommunikation, Transport und Industrie wuchs der Industriemarkt am stärksten, wobei das Solarsegment Wachstumstreiber war. Kräftig legte Huber Suhner auch im Transportmarkt zu. Sowohl die Bahnen als auch das Automobilgeschäft sorgten hier für Schub. Der Kommunikationsmarkt hinkte den anderen Segmenten mit einer bloss einstelligen Wachstumsrate hinterher. Während der Ausbau von Fiberoptiknetzen Schwung aufnahm, stagnierte die Nachfrage im Mobilfunk. Das Geschäft in der Niederfrequenz war der stärkste Wachstumstreiber, nachdem es bereits im Vorjahr der Wirtschaftskrise getrotzt hatte. Die Geschäftsbereiche Niederfrequenz und Fiberoptik kehrten auf den Wachstumspfad zurück. Den Geschäftsbericht legt Huber Suhner am 15. März vor.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch