Zum Hauptinhalt springen

in Japan Honda und Mazda nehmen Autoproduktion teilweise wieder auf

Tokio Nach Suzuki Motor nehmen weitere japanische Autobauer nach den Unterbrechungen wegen des Erdbebens allmählich ihren Betrieb wieder auf.

Honda und Mazda kündigten am Donnerstag an, ab Montag die Fliessbänder wieder anzuschmeissen. Allerdings konnten beide Autobauer nicht sagen, wann die Produktion wieder auf vollen Touren laufen werde. Bei Honda soll zunächst die Herstellung von Teilen wieder anlaufen, ab 11. April dann die normale Fahrzeugfertigung, allerdings nur zu 50 Prozent. Auch bei Mazda wird die volle Kapazität vorerst nicht erreicht werden. Beim Weltmarktführer Toyota stehen die Bänder noch still. Vor einigen Tagen teilte Toyota mit, es sei derzeit noch nicht absehbar, wann die Fertigung wieder voll anlaufen könne.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch