Zum Hauptinhalt springen

Inflation in Rumänien fast verdoppelt

Bukarest In Rumänien lag die Inflation im Dezember 2010 bei 7,96 Prozent und damit fast doppelt so hoch als ein Jahr zuvor.

Im Vergleich zum Vormonat betrug die Teuerung 0,5 Prozent, teilte das Nationale Institut für Statistik (INS) in Bukarest am Mittwoch mit. Somit hat Rumänien das ursprüngliche Inflationsziel von 3,5 Prozent deutlich überschritten. Wichtigster Preistreiber war nach Angaben der Statistiker die Erhöhung der Mehrwertsteuer von 19 auf 24 Prozent im Juli 2010. Damit war Rumänien den Auflagen des Internationalen Währungsfonds (IWF) zur Sanierung der Staatsfinanzen gefolgt. Fast alle Lebensmittel und Dienstleistungen verteuerten sich um zweistellige Prozentwerte. An der Spitze lagen Tabak mit plus 26,34 Prozent und Treibstoff mit plus 15,38 Prozent.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch