Zum Hauptinhalt springen

Internationaler Flughafen Genf startet durch

Nach dem Krisenjahr 2009 hat sich der Internationale Flughafen Genf (AIG) erholt: Knapp 12 Millionen Flugpassagiere wurden im Jahre 2010 von Genf aus befördert.

Die Verantwortlichen sprechen von einem «historischen Rekord». Im Frachtverkehr legte der Flughafen um rund einen Drittel zu. Der AIG verzeichnete 2010 knapp 11,9 Millionen Flugpassagiere, das sind 4,9 Prozent mehr als im Vorjahr, wie die Flughafenverantwortlichen in einem Communiqué am Mittwoch schreiben. 2009 waren es rund 11,3 Millionen Flugpassagiere. Dies sei bemerkenswert, da der Flughafen 2010 mehrere Tage wegen Schneefalls und wegen der Aschewolke des isländischen Vulkans Eyjafjalla hatte geschlossen werden müssen, heisst es seitens des Flughafens. Im Frachtverkehr verzeichnete der Flughafen 2010 eine Zunahme um 32,39 Prozent von 52'279 Tonnen auf 60'781 Tonnen. Hingegen nahm 2010 Zahl die Flugbewegungen um nur gerade 2,74 Prozent gegenüber 2009 zu - von 172'671 (2009) auf 177'400. Begründet wird diese relativ moderate Zunahme mit der Anpassung der Kapazitäten durch die Fluggesellschaften sowie einer besseren Auslastung der Flugzeuge.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch