Zum Hauptinhalt springen

Japan will Wirtschaft mit weiteren Milliarden ankurbeln

Tokio Die japanische Regierung will mit einem milliardenschweren Konjunkturpaket die stagnierende Wirtschaft ankurbeln.

Das Kabinett beschloss am Freitag eine geplante Konjunkturspritze im Volumen von 422,6 Milliarden Yen (knapp 5 Mrd Franken). Unter anderem soll die Nutzung erneuerbarer Energien angekurbelt, der Wiederaufbau der Tsunami-Gebiete im Nordosten Japans verstärkt und die Wettbewerbsfähigkeit der Landwirtschaft verbessert werden. Das Paket kommt zu einer Zeit, da der im Volk unbeliebte Regierungschef Yoshihiko Noda angesichts der lahmenden Wirtschaft und nahenden Wahlen unter Druck steht. Seiner Partei DPJ droht der Machtverlust.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch