Zum Hauptinhalt springen

Arbeitslosigkeit im Kanton bei 2,5 Prozent

Die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Bern ist im August um 451 auf 13'583 Personen angestiegen.

Im Monat August stieg die Arbeitslosenzahl im Kanton Bern um 451 Personen auf 13'583 Personen an. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich damit im Vergleich zum Vormonat von 2,4 auf 2,5 Prozent.

Vor allem bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen hat die Arbeitslosigkeit laut einer Mitteilung der kantonalen Volkswirtschaftsdirektion zugenommen. Das war schon im Juli so und geht darauf zurück, dass etliche Schul- und Lehrabgänger nach dem Abschluss der Ausbildung noch keinen Job gefunden haben.

Teilweise melden sie sich auch erst nach den Sommerferien bei der öffentlichen Arbeitsvermittlung an. Ohne Berücksichtigung saisonaler Effekte wäre die Arbeitslosigkeit laut der kantonalen Volkswirtschaftsdirektion stabil geblieben.

58 Gesuche zur Kurzarbeit

Der Anstieg der Arbeitslosigkeit betrifft beinahe alle Branchen, ist aber vor allem im Gesundheits- und Sozialwesen, im Handel, im Reparatur- und Autogewerbe sowie im Baugewerbe festzustellen. Die Spannweite der Arbeitslosigkeit reicht von 1,1 Prozent (Obersimmental-Saanen und Interlaken-Oberhasli) bis zu 4,5 Prozent (Verwaltungskreis Biel).

Vergleichen mit dem August 2014 waren 1043 Personen oder 8,3 Prozent mehr Menschen arbeitslos. Vorwiegend aus der Industrie trafen 58 Gesuche zur Kurzarbeit ein. Sie betrafen 1058 Beschäftigte. Im Vormonat waren es 45 Gesuche für 861 Angestellte.

SDA/cla

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch