Zum Hauptinhalt springen

Die USA ziehen Staatsanwälte im Steuerstreit zurück

Im Steuerstreit mit den USA kommt es zu einer überraschenden Entspannung. Die Verfahren gegen Schweizer Banken liegen in Washington derzeit praktisch auf Eis.

Sitzt auf gepackten Koffern: Staatssekretär Michael Ambühl. Foto: Béatrice Devènes
Sitzt auf gepackten Koffern: Staatssekretär Michael Ambühl. Foto: Béatrice Devènes

Von den 95 Staatsanwälten, die sich im Department of Justice (DOJ) mit Steuerangelegenheiten befassen, werden 25 für 6 Monate in die Provinz versetzt. 3 weitere bekommen andere Aufgaben zugewiesen.

Auffällig ist, dass der Abbau in der Washingtoner Zentrale genau jene Staatsanwälte betrifft, die bisher mit Steuerhinterziehungsfällen beschäftigt waren, bei denen ausländische – sprich Schweizer – Banken involviert sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.