Zum Hauptinhalt springen

Hildebrand verteidigt den Eurokurs von 1.20

Keine Erhöhung des Euro-Mindestkurses; nach unten korrigierte Konjunkturprognosen; ungenügendes Eigenkapital bei den Grossbanken. Dies die wichtigsten Botschaften der Nationalbank.

Philipp Hildebrand, Direktionspräsident der Schweizerischen Nationalbank, macht sich Sorgen über die Entwicklung in Europa.
Philipp Hildebrand, Direktionspräsident der Schweizerischen Nationalbank, macht sich Sorgen über die Entwicklung in Europa.
Keystone

Legendär sind die Auftritte von Alan Greenspan, dem ehemaligen Chef der US-Notenbank, vor diversen Ausschüssen. Er formulierte seine Sätze mit vorsichtig gewählten Worten. Danach orakelte eine Heerschar von Beobachtern, was der starke Mann des Federal Reserve System mit den verklausulierten Sätzen wohl gemeint haben mochte. Sie wollten aus seinen Worten Detailinformationen über den Zustand der Volkswirtschaft und der Finanzmärkte erhaschen. Die Zunft, die solche Aufgaben wahrnimmt, hat sogar einen Namen: Fed-Watcher.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.