Zum Hauptinhalt springen

Obama will «Taube» als Bernanke-Stellvertreterin

US-Präsident Barack Obama hat die Präsidentin der Notenbank von San Francisco, Janet Yellen, als Stellvertreterin von Fed-Chef Ben Bernanke nominiert.

Zudem schlug er vor, dass der Ökonom Peter Diamond vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) und Sarah Raskin von der Bankenaufsicht des Staates Maryland in das siebenköpfige Board der US-Notenbank (Fed) aufrücken, um zwei vakante Posten auszufüllen.

In den USA bestimmt der Präsident, wer in den siebenköpfigen Vorstand der Zentralbank einziehen darf. Alle drei Personalien müssen jedoch noch vom Senat bestätigt werden.

Yellen geniesst in der Notenbank und der akademischen Welt hohes Ansehen. Sie hat den Ruf einer «Taube» und gilt damit in der Finanzwelt als Befürworterin niedriger Zinsen zur Ankurbelung des Wirtschaftswachstums.

SDA/bru

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch