Zum Hauptinhalt springen

US-Wirtschaft gewinnt an Fahrt

Elf Tage vor der Präsidentschaftswahl befindet sich die US-Wirtschaft im Aufwind: Im dritten Quartal wuchs das Bruttoinlandsprodukt um zwei Prozent. Schlechte Nachrichten gab es vom US-Aussenhandel.

Die US-Importe gingen seit drei Jahren das erste Mal zurück: Schiff entlädt Container im Hafen von Long Beach, Kalifornien. (Archivild)
Die US-Importe gingen seit drei Jahren das erste Mal zurück: Schiff entlädt Container im Hafen von Long Beach, Kalifornien. (Archivild)
Keystone

Elf Tage vor der Präsidentenwahl zeigt sich die Konjunktur in den USA leicht erholt. Im dritten Quartal wuchs das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um zwei Prozent, teilte das Wirtschaftsministerium mit. Dies sei hauptsächlich auf steigende Ausgaben von Verbrauchern und Regierung zurückzuführen. Der offizielle Quartalsbericht zur US-Wirtschaft ist der letzte vor der Wahl am 6. November.

Im zweiten Quartal hatte das Wirtschaftswachstum nur 1,3 Prozent betragen. Das Wirtschaftsministerium geht nun für das Gesamtjahr 2012 von einem Anstieg des BIPs um 1,74 Prozent aus – was Präsidentschaftsbewerber Mitt Romney mit dem Wachstum von 2011 vergleichen dürfte, das bei 1,8 Prozent lag. Präsident Barack Obama hingegen wird im Endspurt des Wahlkampfs drauf hinweisen, dass die Wirtschaft wieder an Dynamik gewinnt.

Exportsektor in der Krise

Negative Nachrichten gab es vom Aussenhandel: Das erste Mal seit mehr als drei Jahren gingen die Exporte aus den USA zurück. Laut Wirtschaftsministerium wurde das Wachstum weiter durch Einbussen in der Landwirtschaft durch die Dürre vom Sommer behindert sowie durch eine schwache Nachfrage aus der Wirtschaft nach Ausrüstung und Software. Die US-Konjunktur erholt sich von der sogenannten Grossen Rezession seit Juni 2009 so langsam wie nie zuvor in ähnlichen Situationen nach dem Zweiten Weltkrieg.

dapd/ses

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch