Zum Hauptinhalt springen

Nikkei fällt auf 16-Monats-Tief

Tokio Die Börsen in Fernost haben am Mittwoch erneut auf breiter Front nachgegeben.

Sorgen über die Stärke des Yen und die weltweite wirtschaftliche Erholung drückten den Nikkei-Index in Tokio auf ein 16-Monats-Tief. Zuvor hatten bereits schlechte Nachrichten vom Immobilienmarkt die US-Börsen belastet. Nach dem Höhenflug der vergangenen Tage verlor der Yen im fernöstlichen Handel gegenüber Euro und Dollar leicht an Boden. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index schloss in Tokio 1,66 Prozent tiefer bei 8845 Punkten. Er blieb damit unterhalb der 9000- Punkte-Marke, die er am Vortag erstmals seit Anfang Mai 2009 durchbrochen hatte. Der breiter gefasste Topix-Index fiel um 1,27 Prozent auf 807 Punkte. Auch die Börsen in Taiwan, Singapur, Südkorea, Hongkong und der chinesische Leitindex lagen im Minus.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch