Zum Hauptinhalt springen

Novartis kauft US-amerikanisches Diagnostik-Unternehmen

Der Pharmakonzern Novartis kauft das US-amerikanische Diagnostikunternehmen Genoptix.

Für die Übernahme des kalifornischen Labors zahlt der Basler Konzern 470 Millionen Dollar. Novartis offeriert den Aktionären 25 Dollar in bar pro Aktie, was einer Summe von 470 Millionen Dollar entspricht. Der Unternehmenswert (Enterprise Value) wird von Novartis im Commmuniqué vom Montag mit 330 Millionen Dollar angegeben. Die Genoptix-Führung habe der Übernahme bereits zugestimmt, heisst es weiter. Genoptix ist auf Krebsdiagnosen spezialisiert. Das Unternehmen aus Carlsbad im Bundesstaat Kalifornien beschäftigt rund 500 Personen und erzielte in den ersten neun Monaten 2010 einen Umsatz von 148 Millionen Dollar.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch