Zum Hauptinhalt springen

Ölpreis fällt nach schwachen US-Wirtschaftsdaten deutlich

Hamburg/London Der Ölpreis ist am Donnerstag angesichts schwacher Daten für die US-Konjunktur kräftig gefallen.

Nordseeöl der Sorte Brent sank im Preis um mehr als 3 Dollar auf unter 118 Dollar pro Fass (159 Liter). Damit hat sich der Ölpreis spürbar von seiner Rekordhöhe um die 126 Dollar gelöst. Auch in den USA fiel der Ölpreis kräftig, nachdem Sorgen über eine schleppende Entwicklung der US-Konjunktur laut geworden waren: Die Zahl der Anträge auf Arbeitslosengeld in den USA war auf den höchsten Stand seit acht Monaten gestiegen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch