Zum Hauptinhalt springen

RTL profitiert vom anziehenden Werbemarkt

Luxemburg Europas grösster Unterhaltungskonzern RTL hat 2010 vom anziehenden Webemarkt profitiert.

Die Umsätze legten im Vergleich zum Vorjahr um 8,5 Prozent auf 5,6 Milliarden Euro zu, wie die RTL Group mit Sitz in Luxemburg am Dienstag mitteilte. Beim Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITA) wurde erstmals die Milliardengrenze überschritten. Das EBITA habe bei rund 1,1 Milliarden Euro gelegen, hiess es. Angaben zu weiteren Kennziffern will die Bertelsmann-Tochter am 10. März veröffentlichen. Alle westeuropäischen Fernsehwerbemärkte seien stark gewachsen, berichtete ein Sprecher. In dem von der Werbekrise belasteten Vorjahr hatte das EBITA bei knapp 800 Millionen gelegen. Die RTL Group besitzt in zehn Ländern 40 Fernsehsender und 32 Radiostationen. In Deutschland zählen RTL, Vox, RTL 2, n-tv und SuperRTL zu der Kette. Die Gruppe ist zu mehr als 90 Prozent im Besitz des deutschen Medienkonzerns Bertelsmann.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch