Zum Hauptinhalt springen

Rusal verdreifacht Gewinn dank hoher Aluminium-Preise

Hongkong Der russische Aluminiumriese Rusal hat seinen Gewinn 2010 dank der gestiegenen Preise für das Metall mehr als verdreifacht.

Die starke Nachfrage nach Aluminium werde sich auch in diesem Jahr fortsetzen, kündigte der weltweite Branchenführer am Donnerstag an. Vor allem die Schwellenländer China, Brasilien, Indien sowie Russland würden den Aluminiumverbrauch anschieben. Allein die Nachfrage aus China dürfte Rusal zufolge 2011 um zwölf Prozent anziehen. Für 2010 wies das russische Unternehmen einen Betriebsgewinn von 2,6 Milliarden Dollar aus - ein Anstieg um 336 Prozent zum Vorjahr. Der Nettogewinn lag bei 2,87 Milliarden Dollar nach 821 Millionen Dollar 2009. Rusal ist in Hongkong und Paris an der Börse kotiert. Der Börsengang in Asien fand Anfang 2010 statt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch