Zum Hauptinhalt springen

SGS übernimmt chemisches Analysegeschäft von der LGC Group

Der Warenprüfungkonzern SGS hat von der britischen LGC Group das chemische Analysegeschäft übernommen.

Das zugekaufte Labor hat im vergangenen Jahr einen Umsatz von 750'000 Pfund (rund 1,13 Millionen Franken) umgesetzt, teilte SGS am Mittwoch mit. SGS übernimmt ein Team von acht Spezialisten. Das zugekaufte Geschäft werde noch dieses Jahr an den Genfer Warenprüfkonzern übertragen, heisst es weiter. Zum Verkaufspreis werden keine Angaben gemacht. Bereits im Herbst 2010 hat SGS in Grossbritannien die eigenen Labor-Anlagen in Ellesmere Port ausgebaut. Die Kombination der bestehenden und zugekauften Anlagen würden das Dienstleistungsangebot der Gruppe für Kunden in Grossbritannien und Europa verbreitern und verbessern, wird SGS-Chef Chris Kirk in der Mitteilung zitiert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch