Zum Hauptinhalt springen

Toyota 2010 erneut weltgrösster Autobauer - GM holt auf

Tokio Toyota hat im vergangenen Jahr trotz bedeutender Rückrufaktionen seine Spitzenposition auf dem weltweiten Automarkt behauptet.

Damit waren die Japaner 2010 zum dritten Mal in Folge der weltgrösste Autohersteller. 2008 hatte Toyota die amerikanische General Motors (GM) nach fast 80 Jahren vom Thron gestossen hatten. 2010 wuchs GM allerdings in den beiden wichtigsten Automärkten der Welt, in China und den USA, schneller als Toyota und blieb dem japanischen Konzern damit dicht auf den Fersen. Auf Platz Drei rangiert weiterhin Volkswagen (VW). Toyota verkaufte nach Angaben vom Montag im vergangenen Jahr 8,42 Millionen Fahrzeuge und damit acht Prozent mehr als im Jahr davor. GM berichtete von einem Verkaufsplus von 12,2 Prozent und kam auf 8,40 Millionen Fahrzeuge. Die Amerikaner verkauften sowohl in den USA als auch in China jeweils mehr als zwei Millionen Wagen. Bei Toyota führte in den USA indes der Rückruf von mindestens zehn Millionen Autos zu einem Absatzrückgang. VW setzte 2010 7,14 Millionen Fahrzeuge ab, was einem Absatzplus von 13,5 Prozent entspricht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch